So wirst du zum Airbnb-Superhost

Superhost Airbnb

Kannst du dich an den besten Urlaub deines Lebens erinnern?

Natürlich kannst du das. Und ein Grund dafür ist, dass du neben einzigartigen Erfahrungen und tollen Menschen auch einen wundervollen Service erleben durftest.

Airbnb-Gastgeber, die sich viel Mühe geben und Reisenden zu ihrem perfekten Urlaub verhelfen, werden Superhosts genannt. Airbnb verleiht diese Auszeichnung den besten Gastgebern der Online-Community. Und jeder von uns möchte doch hin und wieder zu den Besten gehören, oder?

Möchtest du wissen, was es mit diesem exklusiven Status auf sich hat und wie man diesen erhält? Dann lies weiter.


Was ist ein Airbnb-Superhost?

Airbnb wächst seit mehreren Jahren rasant und jeden Monat kommen weltweit tausende neue Gastgeber und Inserate hinzu. Über das ausgeklügelte Bewertungssystem können Gäste Unterkünfte vergleichen und Urlaubs-Erfahrungen miteinander teilen.

Was bisher allerdings noch nicht möglich war, ist der Vergleich von Airbnb-Gastgebern. Zwar kann sich jeder Gastgeber über ein authentisches Airbnb-Profil in positivem Licht darstellen, allerdings gab es lange Zeit kein von Airbnb durchgeführtes Bewertungssystem für Gastgeber.

Dies wurde 2009 mit der Einführung des Superhost-Status geändert. Denn mit dieser Auszeichnung werden die besten Gastgeber belohnt, die gewisse Qualitätskriterien erfüllen und ihren Gästen ein unvergessliches Reiseerlebnis bescheren.

Da die Voraussetzungen für diese Auszeichnung sehr hoch sind, besitzen weltweit aktuell nur ca. 7% aller Gastgeber diesen Status.


Wie wird man zum Superhost?

Wenn du nun auch zum Superhost werden willst, gibt es 5 Gastgeber-Standards, die du gleichzeitig erfüllen musst. Diese werden vierteljährlich überprüft und beziehen sich auf das gesamte vergangene Jahr.

Superhost Gastgeber-Standards

Einzuhaltende Airbnb-Standards für den Superhost-Status

  1. Abgeschlossene Reisen: Damit du genügend Erfahrung sammeln kannst, musst du mindestens 10 Buchungen als Gastgeber durchgeführt haben.
  2. Verbindlichkeitsrate: Du darfst keine bestätigte Buchung stornieren. Stornierungen stellen für Gäste ein überaus negatives Erlebnis dar. Ausnahmen hierfür gibt es, wenn du die Sofortbuchung nutzt oder wenn du aufgrund von besonderen Umständen stornieren musst.
  3. Antwortrate: Du musst mindestens 90% aller Nachrichten beantworten. Für die Evaluierung spielt es zwar keine Rolle, ob du eine Nachricht nach 5 Minuten oder nach 5 Stunden beantwortest, allerdings solltest du Nachrichten grundsätzlich schnellstmöglich beantworten.
  4. Bewertungen: Mindestens 50% deiner Gäste müssen dir eine Bewertung hinterlassen. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Sterne die Bewertung hat.
  5. 5-Sterne-Reisen: Mindestens 80% deiner Gäste müssen dir eine 5-Sterne-Bewertungen hinterlassen haben. Versuche immer, 5-Sterne-Bewertungen zu erhalten.


Wo finde ich meinen aktuellen Superhost-Status?

Wenn du bereits ein Airbnb-Profil besitzt, kannst du in deinem Profil unter dem Punkt Gastgeber-Standards überprüfen, ob du bereits alle Voraussetzungen für den Superhost-Status erfüllst. Wenn dies der Fall ist, erhälst du den Status bei der nächsten Evaluierung automatisch - du musst dich dafür also nicht bewerben.

Airbnb Superhost Dashboard

Deinen aktuellen Superhost-Status findest du in deinem Airbnb-Profil

Hast du noch kein Airbnb-Profil? Dann klicke auf folgenden Button und erhalte bei der Registrierung bis zu 65€ Reiseguthaben für deine erste Vermietung.


Welche Vorteile bringt der Superhost-Status?

Jetzt fragst du dich vermutlich: Das klingt aber alles nach sehr viel Arbeit. Ist es die Mühe überhaupt wert? Und welche Vorteile bringt mir dieser Superhost-Status denn konkret?

Superhost Vorteile

Vorteile für Airbnb-Superhosts

In meinen Augen gibt es 5 Bereiche, bei denen du als Superhost profitierst:

  • Mehr Buchungen: Meiner Erfahrung nach erhält man als Superhost mehr Buchungen (und kann gleichzeitig seine Übernachtungspreise erhöhen). Das liegt zum einen an dem besseren Ruf auf der Plattform und zum anderen werden Superhost-Inserate öfters in den Suchergebnissen angezeigt.
  • Profil-Abzeichen: Immer wenn dein Profilbild auf Airbnb angezeigt wird, wird dieses automatisch durch den Superhost-Badge aufgewertet. Seit kurzem wird diese Information auf der Übersichtsseite unter den Inseraten ebenfalls angezeigt.
  • Filter-Möglichkeiten: Auch wenn dem Großteil der Gäste der Superhost-Status vermutlich noch nicht bekannt ist, so kann man sich bei der Suche nach einer passenden Unterkunft inzwischen ausschließlich Inserate von Superhosts anzeigen lassen.
  • Bevorzugter Support: Hast du eine dringende Frage oder ein Problem, dass du mit Airbnb klären musst? Als Superhost erhältst du eine exklusive Rufnummer mit bevorzugtem Telefon-Service
  • Reise-Coupon: Wenn du es schaffst den Superhost-Status ein ganzes Jahr lang aufrecht zu erhalten, schenkt dir Airbnb einen 100$ Reisegutschein für deine nächste Reise mit Airbnb.


Fazit

Wenn du Airbnb als zusätzliche Einkommensquelle für dich erschließen möchtest, solltest du immer versuchen den Superhost-Status zu erreichen. Erinnere dich dazu einfach an deinen letzten schönen Urlaub und überlege dir, was diesen einzigartig gemacht hat. Genau dieses Gefühl musst du jetzt durch Freundlichkeit und Aufmerksamkeit ebenfalls bei deinen Gästen erzeugen.

Anfangen kannst du damit, dass du versuchst so häufig wie möglich 5-Sterne-Bewertungen zu erhalten.


Jetzt bist du an der Reihe

Welche Erfahrungen hast du mit dem Superhost-Programm gemacht? Oder hast du noch Fragen oder weitere Ideen zu dem Thema? Hinterlasse einfach einen Kommentar und ich melde mich schnellstmöglich.

So wirst du zum Airbnb-Superhost
5 (100%) 3 votes

Teilen
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar hinterlassen:

Möchtest du deine Airbnb-
Einnahmen verdoppeln?

Dann ist mein Airbnb-Buch genau das Richtige für Dich

Airbnb-Buch
  • Über 100 Seiten Praxiswissen
  • Die besten Strategien für höhere Preise
  • Maximale Auslastung durch Positionierung
  • check
    Mehr 5-Sterne Bewertungen (★★★★★)
chevron-down